Demnächst

Numbers rule oder Zahlen im Blick

1. März
— 7. Juni 2020

Line Krom

Die Frankfurter Künstlerin Line Krom setzt sich mit dem in weiten Teilen des Kunstbetriebs herrschenden Spar- und Optimierungszwang auseinander. Malerisch wird Qualität gegen Quantität ausgespielt, Pigmente und Bindemittel rationiert und so die Auswirkungen der allseits geforderten Einsparungen abgebildet. Selbst am Keilrahmen gelingt es Krom bis zu 75% Prozent Material einzusparen. Nur eines zu tun oder zu sein, ist ungenügend. Effizienzsteigerung ist erwünscht. In ihrer Installation entwickelt Krom einen Mehrwertgenerator, in dem Pflanzen aus goldreichem Wasser goldige Früchte extrahieren, die zu Gunsten der Kultureinrichtung verkauft werden. Zahlen wirken abstrakt, sind ihrer Natur nach aber unerbittlich und lassen keinen Raum für Toleranz: numbers rule!
Line Krom lädt alle Kulturschaffenden ein, sich mit einem Erfahrungsbericht zum Spardiktat einzubringen.