Der weibliche Weg zur wilden Kraft

29. November 2019
> 19:00

2019 ist für Luisa Francia ein Jahr der Jubiläen. Sie feiert ihren 70. Geburtstag, seit 20 Jahren führt sie ihr Internet-Tagebuch, und ihr Göttinnenhaus besteht seit 10 Jahren. Luisa Francia berichtet über ihre Lebenserfahrungen und die Kräfte die wir brauchen, um im Zeitalter der digitalisierten Lebensweisen den Alltag gut zu meistern.

Die Konspirateure - Frauen im Widerstand

23. January 2020
> 19:00

Der Widerstand gegen den Naziterror wird aus der Rückschau gerne unter 20. Juli 1944 subsumiert, dem Tag des gescheiterten Attentats Graf von Stauffenberg auf Adolf Hitler. Doch hinter den Militärs standen damals hunderte, vielleicht sogar tausende Männer und Frauen in ganzen Deutschen Reich, die bereit waren, die Geschicke des Landes zu übernehmen, wäre das Attentat geglückt. Frauen haben auf unterschiedliche Weise und unter Einsatz ihres Lebens Widerstand geleistet. Viele wurden geschnappt, inhaftiert und auch hingerichtet. Nach dem Krieg waren es gerade auch diese Frauen, die die Demokratie mit aufgebaut haben. Das Buch „Die Konspirateure“ von Ludger Fittkau und Marie-Christine Werner, das heute Abend vorgestellt werden soll, beschreibt die Biographien und erinnert an ihren mutigen Einsatz.

Die Deutsch-Französin Marie-Christine Werner studierte Komparatistik, Italianistik, Völker- und Europarecht in Saarbrücken, Seit 2000 arbeitet sie als Redakteurin und Moderatorin beim SWR in Mainz. Als Autorin auch längerer Sendungen hat sie sich immer wieder mit der Zeit des Nationalsozialismus beschäftigt

Veranstalterinnen
Gegen Vergessen - Für Demokratie/Regionale Arbeitsgruppe Rhein-Main
und frauen museum wiesbaden

Prof. Dr. Susanne Schröter: Der politische Islam. Stresstest für Deutschland

19. February 2020
> 19:00

Der politische Islam stellt einen Gegenentwurf zum säkularen Rechtsstaat, zu Demokratie und den Freiheitsansprüchen des Individuums dar. Es handelt sich um eine Herrschaftsideologie, die die vollständige Umgestaltung von Staat und Gesellschaft anhand islamischer Normen beinhaltet. Vertreter dieser Spielart des Islams fordern die Unterwerfung der Frauen unter ihre Ehemänner und verteidigen häusliche Gewalt als legitime Durchsetzung der gottgewollten männlichen Dominanz.

Susanne Schröter, Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam an der Goethe-Universität Frankfurt, zeigt auf, dass der politische Islam, der außerhalb Europas ganze Länder in islamistische Diktaturen verwandelt, mittlerweile auch in Deutschland Fuß gefasst hat. Mit dem Verweis auf Toleranz und Religionsfreiheit setzen seine Vertreter islamische Normen im öffentlichen Raum durch und verändern unsere Gesellschaft nachhaltig.

Lesung und Diskussion

Allein unterwegs

22. March 2020
> 15:00

Die leidenschaftliche Allein-Reisende Daniela Roessler berichtet von ihren persönlichen Begegnungen und Erlebnissen beim unterwegs sein, von außergewöhnlichen Erlebnissen, widrigen Wetterbedingungen, alltäglichen Herausforderungen und teilweise auch skurrilen Kontakten. Bei ihrem Roadtrip durch den Osten Kanadas traf Daniela Roessler die unterschiedlichsten Frauen verschiedenen Alters. In persönlichen, teils sehr intimen, Gesprächen hat sie viel über deren Leben erfahren und ihre interessanten Geschichten aufgeschrieben. Sie liest aus ihrem aktuellen Buch und gibt dabei Anregungen und Tipps für alle die das Abenteuer des Allein-Reisens gerne ausprobieren möchten. Alleine unterwegs zu sein ist keine Frage des Alters oder Geschlechtes, denn spannende Erlebnisse warten nicht nur in Kanada sondern auch in Deutschland und manchmal schon an der nächsten Straßenecke in Wiesbaden. Also los.

Die Sprache der MA / Permanent exhibition

10. May 2020
> 12:00

Die holländische Historikerin, Theologin und Symbolforscherin Dr. Annine van der Meer arbeitete zunächst zur göttlichen Weiblichkeit im Juden- und Christentum. Im Anschluss daran setzte sie sich mit archäologischen Funden auseinander, die sie nicht nur zeitlich und geografisch, sondern auch thematisch gliederte. Die Ergebnisse ihrer Arbeit liegen nun auch in Deutsch vor, verlegt vom Christel Göttert Verlag.
Lesung und Diskussion

Eine Kooperation von MatriaVal e.V. und frauen museum wiesbaden

Hebammen in Leben und Tod

04. September 2020
> 19:00

Luisa Francia liest aus ihrem Buch "Wer nicht alt werden will, muss vorher sterben" und stellt die "Hebammen in Leben und Tod" der verschiedenen Mythologien vor. Die Göttinnen, die beides verkörpern und hüten, wie die indische Kali, die alpenländische Percht, die nordische Hel, oder die tibetische Paldenlhamo und die osteuropäische Babajaga.
Gutes Sterben – was ist das? Bestsellerautorin Luisa Francia beleuchtet Alter und Sterben aus ihrer Sicht als Tochter, die ihre alte Mutter pflegt und bis zum Tod begleitet. Offen, schonungslos ehrlich und fernab der heilen Welt der Werbeprospekte beschreibt sie, wie kräftezehrend die Pflege Angehöriger ist, wie die Pflegesituation inHeimen heutzutage oft aussieht und welche Konsequenzen sie für sich daraus gezogen hat. Wie also können wir gut alt werden und dabei unser Leben Stück für Stück loslassen, um angstfrei und friedvoll zu sterben? Sie gibt Mut machende Anregungen für das Alter und die Vorbereitung auf den eigenen Tod.